16.10.2017 Aktivität: Übungsdienst im Luftschutzbunker

Montag, 16.10.2017 18:00 Uhr
Der alle zwei Wochen stattfindende Übungsdienst der Feuerwehr Nordleda wurde heute anders gestaltet. Gemeinsam mit der Einsatzabteilung der Feuerwehr Wanna fuhren wir mit fünf Fahrzeugen zum Wasser- und Schiffahrtsamt (WSA) Nach Cuxhaven. Die stellvertretenden Ortsbrandmeister beider Wehren haben dort eine Übung vorbereitet. In dem zum WSA gehörigen Luftschutzbunker, der zurzeit nicht betriebsbereit ist, wurde eine knifflige Einsatzlage vorbereitet. Dazu gehörten vermisste Personen und verschiedene offen stehende unbekannte Gefahrstoffe. Die komplette Verrauchung der Bunkeranlage machte die Aufgabe natürlich deutlich komplizierter. Ebenso wurde angenommen, dass der Funk zwischen der Bunkeranlage und den Fahrzeugen durch den dicken Stahlbeton nicht funktionieren wird, was sich aber nicht bestätigte. Im Außenbereich wurde Beleuchtung aufgebaut und die Wasserversorgung hergestellt. Im Innenbereich sind mehrere Atemschutztrupps mit den genannten Aufgaben beschäftigt gewesen. Im Vordergrund der Übung stand nicht die schnelle Abarbeitung, sondern die Festigung der Zusammenarbeit zweier Wehren. Alle Aufgaben konnten gemeinsam gelöst werden und im Anschluss ging es auf eine Manöverkritik in das Gerätehaus in Nordleda.
Gemeinsame Übungen dieser Art sollen auch zukünftig stattfinden.
Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/VWoMgCb4WM8aeisp2

Schreibe einen Kommentar