13.01.2018 FF Dienst – Feuerwehrball

Am Samstag, den 13. Januar, fand im Dörphuus in Nordleda der traditionelle Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Nordleda statt. Auch wenn es in diesem Jahr etwas weniger Gäste als im letzten Jahr waren, war der Saal gut gefüllt und die Stimmung bestens.
Zum Einstieg gab es zum Essen Gulasch aus der Küche von Andreas Poit vom Gästehaus „Kiek mol in“ in Nordleda.
Danach begann die Arbeit der Partyband Casablanca, die mit einem abwechslungsreichen Programm zum Tanzen aufforderte. Natürlich durfte auch die klassische Rudereinlage nicht fehlen.
Bei der Tombola gab es viele Sach- und Fleischpreise und die Lose waren ruckzuck ausverkauft.
Bis in die frühen Morgenstunden wurde gelacht, getanzt, getrunken, geredet und gefeiert.
Danke an all die fleißigen Helfer und Helferinnen vor und hinter den Kulissen die für reibungslosen Ablauf sorgten, Danke an den Festausschuss für die Organisation und Vorbereitung und natürlich ein großes Danke an alle die in irgendeiner Form für die Tombola gespendet haben.

Hier gibt es ein paar Bilder vom Feuerwehrball zu sehen.


(©FF Nordleda)

Und hier noch ein paar Bilder von der Partyband Casablanca:


 

06.01.2018 JF – Tannenbaumsammlung

Am ersten Samstag des Jahres 2018 fand die Tannenbaumsammlung der Jugendfeuerwehr in Nordleda statt. Für einige mag der 06. Januar noch etwas früh gewesen sein, doch die Alternative mit dem 13.06. ist für noch mehr Leute zu spät, so dass wir uns letztendlich doch für diesen Samstag entschieden haben. Es fing noch etwas regnerisch an, doch zum Mittag hin wurde es zumindest von oben immer trockener. In zwei Gruppen sind wir alle Straßen im Ort in Treckerbegleitung abgefahren, bzw. abgelaufen und haben die bereit gestellten Tannenbäume eingesammelt. Vielen, vielen Dank an alle (teilweise sogar sehr großzügigen) Spender. Dieser finanzielle Obolus geht in den Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr. Damit können wir beispielsweise die Getränke in den Dienstpausen ohne Kosten für die Jugendlichen anbieten. Nach drei Stunden waren alle Bäume zum Sammelplatz gebracht und der Dienst beendet.
Zur Tannenbaumsammlung müssen aber leider noch ein paar Dinge angesprochen werden:

  • Wenn es in der Ankündigung heißt, die Bäume werden ab 09:00 Uhr abgeholt, dann ist es für alle wenig hilfreich, wenn ein Baum um kurz nach 10 Uhr an einer Straße rausgelegt wird die bereits erledigt ist. Da kann man dann auch rum lamentieren, wir machen das auch alles freiwillig…
  • Wenn es in der Ankündigung heißt, die Bäume gut sichtbar an den Straßenrand zu legen, dann ist das nicht hinter der Hecke, neben der Haustür oder zwischen gepflanzte Tannenbäume gestellt. Bitte, die Bäume so ablegen, das wir auch erkennen können, das sie abgeholt werden sollen.
  • Wenn es in der Ankündigung heißt, über eine kleine Spende am Baum würde sich die Jugendfeuerwehr sehr freuen, dann ist das auch so. Das heißt aber auch, dass wenn die Bäume bereits am Vorabend rausgelegt werden, dass dann leider damit zu rechnen ist, dass eben diese Spenden nicht mehr am Baum sind. Leider mussten wir feststellen, dass einige Bäume nur noch leere Tütchen am Zweig hatten, da sich nachts oder in der Morgendämmerung Unbekannte daran bereichert haben.
    Hier die Bitte, die Bäume erst morgens rauslegen. Für 2019 überlegen wir uns da noch eine sicherere Methode.

Während die Jugendlichen die Tannenbäume im Ort einsammelten unterstützten Kameraden der Einsatzabteilung die Werbegemeinschaft Nordleda beim Abschmücken des Dorfes. Lichterketten wurden abgebaut und wieder eingepackt, Weihnachtsbäume abgeschmückt und zur Sammlung bereit gelegt. Damit ist die Weihnachtszeit im Dorf vorbei.

Vielen Dank an alle Unterstützer, an die Treckerfahrer, an die Baumabnehmer und an alle weiteren Helfer. Wir von der Jugendfeuerwehr hatten auf jeden Fall einen spaßigen Vormittag.

Hier gibt es Bilder von der Tannenbaumsammlung:

Bilder von der Tannenbaumsammlung – Bitte anklicken.

(alle ©FF Nordleda)


 

18.12.2017 FF Dienst – Kameradschaftspflege

Am Montag, den 18. Dezember, trafen sich die Kameraden der Einsatzabteilung, sowie der Alters- und Ehrenabteilung, zur Kameradschaftspflege im Gästehaus „Kiek mol in“ bei Andreas Poit.
Bedingt durch die kurze Adventszeit und dem Montagabend waren leider nicht alle dabei.
Es gab Schnitzel satt mit verschiedenen Beilagen und im Anschluss wurde bei dem einen oder anderen Getränk noch zusammen gesessen und geklönt.
Die Freiwillige Feuerwehr Nordleda wünscht allen Frohe Weihnachten.
Bis zum nächsten Jahr.


(©FF Nordleda)

Link zum Gästehaus „Kiek mol in“ von Andreas Poit
https://www.pension-otterndorf.de/


 

03.12.2017 Aktivität: Christkindlmarkt in Nordleda

Sonntag, Erster Advent, 03.12.2017
Alljährlich am Ersten Advent findet in Nordleda der Christkindlmarkt statt. Die Einsatzabteilung, als auch die Jugendfeuerwehr sind dort vertreten.
Die Einsatzabteilung hat draußen, wie jedes Jahr, eine Grillbude, in der es leckere Bratwurst und Hotdogs gab. Eigentlich auch wie in jedem Jahr, hat die Wurst nicht gereicht und über „gute Beziehungen“ konnte am Nachmittag noch Wurst nachgeordert werden. Schön, das es wieder so gut schmeckte und gut geklappt hat.
Die Jugendfeuerwehr hat wieder im Gruppenraum ein Spiel- und Spaßprogramm angeboten.
Ein Highlight bei vielen Jugendlichen ist die Wii, mit der über den Beamer auf einem großen Bildschirm gespielt werden konnte. Aber es wurde auch ein großer Basteltisch angeboten, an dem, auch unter Mithilfe von Betreuern, mit verschiedenen Materialien kreativ gebastelt wurde.
Dort wurde auch wieder das Rauchhaus ausgestellt, mit dem man die Gefährlichkeit von Brandrauch und die Funktionsweise von Brandrauchmelden im Haus gut simulieren kann.
Sehr begehrt war das Popcorn, welches wir dort mit Heißluft frisch gepoppt haben und natürlich die Zuckerwatte. Die Maschine lief heiß, wir kamen der Nachfrage kaum nach. Wir freuen uns das es gut gefallen hat und bedanken uns bei allen Spenden die der JF Arbeit zu Gute kommen.
Im nächsten Jahr gibt es natürlich wieder die Unterstützung der JF und FF beim Christkindlmarkt.
Bilder vom Christkindlmarkt in Nordleda (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/k3LLds9JeOhLMrQJ3

10.11.2017 FF Dienst – Mitgliederversammlung

Im Herbst findet wie jedes Jahr die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nordleda statt.
Sinn der Mitgliederversammlung ist, auch mal ohne Gäste aus Verwaltung, Politik und Ort, mit allen Mitgliedern aus der Einsatz, Alters- und Ehrenabteilung über den Stand der Feuerwehr zu informieren und zu diskutieren. Es werden viele Termine und Vorhaben angekündigt und, sofern es möglich und notwendig ist, gibt es auch Ernennungen und Beförderungen.
Auf dieser Versammlung wurde Dennis Gayk zum Feuerwehrmann ernannt. Jana Beckmann wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Marco von Elm zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

28.10.2017 Aktivität: Übungsdienst – Hydrantenpflege

Samstag, 28.10.2017
Alljährlich im Herbst fahren wir in zwei Gruppen durch den gesamten Ort und nehmen alle Hydranten in Augenschein. Wir gucken ob die Beschilderung in Ordnung ist, ob der Hydrant bedienbar ist und zuguterletzt legen wir eine Folie unter den Deckel, mit der wir ein Zufrieren des Hydrantendeckels vermeiden. Das ist nicht nur eine Arbeitsaufgabe, sondern auch immer mit viel Spaß verbunden. Beim letzten Hydranten gibt es immer den kameradschaftlichen Abschluss und beim Grillen, den einem oder anderen Getränk und viel Klönschnack geht der Tag zur Neige.
Hydranten sind, na klar, eine Feuerwehrsache. Doch alle können unterstützen. Achtet darauf, dass Hydranten nicht zugeparkt werden, dass sie nicht im Gras einwachsen oder zusanden. Fühlt euch, sofern ihr einen Hydranten vor dem Haus habt, als Hydrantenpaten. Denn der Hydrant ist nicht nur für die Feuerwehr wichtig. Noch viel wichtiger für jene, für die die Feuerwehr das Wasser braucht. Und das kann nun mal ganz schnell jeden Treffen. Wir danken für die Unterstützung.
Bilder von der Hydrantenpflege (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/vTJY9WZ5vhcNxku22

16.10.2017 Aktivität: Übungsdienst im Luftschutzbunker

Montag, 16.10.2017 18:00 Uhr
Der alle zwei Wochen stattfindende Übungsdienst der Feuerwehr Nordleda wurde heute anders gestaltet. Gemeinsam mit der Einsatzabteilung der Feuerwehr Wanna fuhren wir mit fünf Fahrzeugen zum Wasser- und Schiffahrtsamt (WSA) Nach Cuxhaven. Die stellvertretenden Ortsbrandmeister beider Wehren haben dort eine Übung vorbereitet. In dem zum WSA gehörigen Luftschutzbunker, der zurzeit nicht betriebsbereit ist, wurde eine knifflige Einsatzlage vorbereitet. Dazu gehörten vermisste Personen und verschiedene offen stehende unbekannte Gefahrstoffe. Die komplette Verrauchung der Bunkeranlage machte die Aufgabe natürlich deutlich komplizierter. Ebenso wurde angenommen, dass der Funk zwischen der Bunkeranlage und den Fahrzeugen durch den dicken Stahlbeton nicht funktionieren wird, was sich aber nicht bestätigte. Im Außenbereich wurde Beleuchtung aufgebaut und die Wasserversorgung hergestellt. Im Innenbereich sind mehrere Atemschutztrupps mit den genannten Aufgaben beschäftigt gewesen. Im Vordergrund der Übung stand nicht die schnelle Abarbeitung, sondern die Festigung der Zusammenarbeit zweier Wehren. Alle Aufgaben konnten gemeinsam gelöst werden und im Anschluss ging es auf eine Manöverkritik in das Gerätehaus in Nordleda.
Gemeinsame Übungen dieser Art sollen auch zukünftig stattfinden.
Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/VWoMgCb4WM8aeisp2