23.08.2019 Alarm Drohne: Hilfeleistung H01 – Personensuche

Freitag, 23.08.2019 00:05 Uhr (Einsatz 09/19)
Alarm Drohne: Hilfeleistung 01 – Personensuche

In der Nacht zu Freitag wurde kurz nach Mitternacht die Drohne für eine Personensuche in der Stadt Cuxhaven alarmiert.
Noch während der Anfahrt nach Cuxhaven wurde der Einsatz abgebrochen, da die vermisste Person durch die Polizei gefunden wurde.
So ein Einsatzabbruch mag enttäuschend klingen, letztlich ist aber nur wichtig, dass die vermissten und häufig hilfebedürftigen Personen gefunden wurde. Egal von wem.
Die Drohne ist da auch nur ein Hilfsmittel um ggf. Bereiche die nicht oder nur schlecht durch menschliche Suchkräfte erreicht werden können einzusehen, oder um größere Bereiche aus der Höhe zu betrachten.

_______________________________________________________________

28.07.2019 Alarm Drohne: Feuer F01 – Kransburg (Midlum)

Sonntag, 28.07.2019 14:27 Uhr (Einsatz 08/19)
Alarmierung: Drohne: Feuer F01 – Kransburg (Midlum)

Erneut wurde die Drohne der Kreisfeuerwehrbereitschaft aus Nordleda zu einem Feuer nach Kransburg (Midlum) alarmiert. Unweit der Stelle des gestrigen Feuers sind mehrere Rundballen in Brand geraten und haben das umliegende Stoppelfeld entzündet. Etliche wasserführunde Fahrzeuge waren notwendig um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.
Mit der Drohne konnte wir für die Einsatzleitung Bilder von der Einsatzstelle aus der Luft liefern um so leichter und schneller feststellen zu können, ob irgendwo noch Brandnester sind und Rauch aufsteigt.
Nach zwei Flugphasen blieben wir noch in Startbereitschaft bis es von der Einsatzleitung hieß, das Feuer sei soweit unter Kontrolle das eine Luftaufklärung nicht mehr notwendig ist.

_______________________________________________________________

27.07.2019 Alarm Drohne: Feuer F05 – Kransburger See (Midlum)

Samstag, 27.07.2019 17:37 Uhr (Einsatz 07/19)
Alarmierung: Drohne: Feuer F05 – Kransburger See (Midlum)

Am späten Nachmittag wurde die bei der Feuerwehr Nordleda stationierte Drohne der Kreisfeuerwehr alarmiert. Ein großer Flächenbrand beim Kransburger See drohte auf einen Campingplatz zuzulaufen. Die Drohne sollte beim Auffinden von Brandnestern mit der Wärmebildkamera von oben unterstützen. Der starke Wind beeinträchtige den Flug der Drohne, trotzdem konnten einige Bilder zur Aufklärung gemacht werden. Noch während dieser Tätigkeiten flammte das Feuer, angefacht durch den Wind, erneut auf und es kam zu einer gewaltigen Rauchentwicklung. Daraufhin entschied die Polizei den Campingplatz sicherheitshalber zu räumen. Da wir mit dem MTW dort waren unterstützten wir den Rettungsdienst bei der Evakuierung mit dem Transport von denjenigen, die aus verschiedenen Gründen den Platz über einen zweiten Rettungsweg nicht zu Fuß verlassen konnten.

_______________________________________________________________

22.04.2019 Alarm Drohne: Personensuche

Montag, 22.04.2019 08:55 Uhr (Einsatz 03/19)
Alarmierung: Drohne: Personensuche

Am Montag morgen wurde die Drohne für eine Personensuche in Midlum alarmiert.
Noch während des Ausrückens wurde der Einsatz abgebrochen, da die vermisste Person durch Kräfte vor Ort gefunden wurde.

_______________________________________________________________

10.03.2019 Alarm Drohne: Personensuche

Sonntag, 10.03.2019 09:00 Uhr (Einsatz 01/19)
Alarmierung: Drohne: Personensuche

Am Sonntag morgen wurde die Drohne für eine Personensuche in Hollnseth alarmiert.
Noch während des Ausrückens wurde der Einsatz abgebrochen, da die vermisste Person durch Kräfte vor Ort gefunden wurde.

_______________________________________________________________

29.09.2018 Kreisfeuerwehrbereitschaft Cuxhaven-Stadt – Großübung MANV, Feuer

Samstag, 29.09.2018 (Übung)
Die Kreisfeuerwehrbereitschaft der Stadt Cuxhaven hat auf dem Gelände des ehemaligen Marinemunitionsdepot in Altenwalde/Oxstedt eine Großübung veranstaltet. Die Übung bestand aus mehreren Szenarien, die beiden größten Blöcke waren ein Massenanfall von Verletzten (MANV) nach einem Verkehrsunfall mit einem LKW, sowie ein Feuer in einem Wald, ebenfalls nach einem Unfall, aber mit einem PKW.
Wir wurden im Vorfeld der Übung angesprochen, ob wir mit der Drohne die Übung überfliegen und von oben beobachten möchten. Das haben wir gerne getan, haben uns für die Vorbereitung und die notwendigen Absprachen mehrfach getroffen und sind mit einem fünfköpfigen Drohnenteam am Tag der Übung dabei gewesen und haben viele Bilder und Videos von den Szenarien gemacht.

Bilderauswahl aus den Szenarios und nachfolgend Videos

Video der Zeitung „Cuxhavener Nachrichten“

26.09.2018 Kreisfeuerwehrbereitschaft Cuxhaven-Ost – Moorbrand in Meppen

Mittwoch, 26.09.2018 – Donnerstag 27.09.2018  (Einsatz 08/18)
In den Medien war es die letzten Tage ein Dauerthema; der Moorbrand auf dem Bundeswehrgelände in Meppen. Nach der Ausrufung des Katastrophenfalls des Kreises Emsland kann die überörtliche Unterstützung der Kreisfeuerwehrbereitschaften in Niedersachsen angefordert werden.
Heute morgen um 03:00 Uhr ist der Fachzug Moor der Kreisfeuerwehrbereitschaft Cuxhaven-Ost (Land Hadeln) mit mehreren Tanklöschfahrzeugen, Schlauchwagen und Einsatzleitwagen nach Meppen aufgebrochen. Aus unserer Ortsfeuerwehr Nordleda ist der Mannschaftstransportwagen (MTW) und die Aufklärungsdrohne des Landkreises Cuxhaven mit insgesamt vier Kameraden dabei.
Um die Kameraden selber, aber auch deren Arbeitgeber nicht über die Maßen zu belasten sind die Einsatzzeiten überschaubar und die Ablösung soll bereits am Freitag morgen erfolgen.
In den Einsatzgebieten, die ja militärisches Gebiet sind, ist das Fotografieren verboten, so dass keine Einsatzbilder präsentiert werden können.
Stattdessen hier ein paar Links zu Beiträgen benachbarter und ebenfalls teilnehmender Wehren, die bei Abfahrt, bzw. außerhalb des Militärgebietes Bilder gemacht haben. Die Rechte liegen bei den jeweiligen Beitragsverfassern.

https://www.facebook.com/groups/FreiwFwCuxOstLandHadeln/permalink/2233968333551453/

Nachtrag:
Zum Feierabend lagen ein paar Bilder von Kindern der Umgebung auf den Feldbetten.
Da freut man sich doch gleich noch mehr.

06.05.2018 Hadler Feuerwehrtage in Osten – Drohne

Sonntag, 06.05.2018
Am ersten Maiwochenende fanden bei allerbestem Wetter die Hadler Feuerwehrtage 2018 in Osten statt. Am Sonntag Morgen waren wir mit der Drohne am Wettkampfplatz um ein paar Bilder von oben vom Festplatz zu machen. Selbstverständlich sind dabei auch ein paar Wettkampfvorführungen mit aufgenommen worden.
Beim Anklicken des folgenden kleinen Vorschaubildes können ein paar Bilder angesehen werden.

 

Bilder (©FF Nordleda)

29.04.2018 Alarm: Hilfeleistung VU Cadenberge – Drohne

Sonntag, 29.04.2018 23:11 Uhr (Einsatz 03/18)
Alarmierung: Technische Hilfeleistung, vermisste Person nach Verkehrsunfall in Cadenberge, Drohne zur Personensuche angefordert

Am späten Sonntagabend erfolgte die erste Einsatzalarmierung für die Aufklärungsdrohne. Bei einem schweren Verkehrsunfall in Cadenberge wurde eine Person vermisst. Zur Unterstützung bei der Suche soll die Drohne die angrenzenden Felder mit der Wärmebildkamera abfliegen.
Das die gesamte Wehr Nordleda über Vollalarm ausrückt war zwar nicht so vorgesehen, aber wenn man schon mal wach ist, kann man das ja machen.
Am Unfallort angekommen war nach kurzer Abklärung mit der örtlichen Einsatzleitung und der Flugvorbereitung die Drohne startbereit. Während des Startvorgangs hat die Polizei allerdings Entwarnung gegeben, das die angeblich vermisste Person andernorts gefunden wurde. Somit war ein Weiterflug mit der Wärmebildkamera nicht mehr notwendig und der Einsatz beendet.

 

Einsatzbilder (©FF Nordleda)

23.12.2017 Einsatz Drohne – Personensuche in Otterndorf

Samstag, 23.12.2017 13:45 Uhr
Stille Alarmierung: Technische Hilfeleistung Drohne für Personensuche in Otterndorf (Einsatz 17-20)

Die Aufklärungsdrohne der Kreisfeuerwehr Cuxhaven, die in Nordleda stationiert ist, befindet sich im witterungsbedingten Winterschlaf. Trotzdem wird sie einsatzbereit gehalten, da es mitunter Situationen geben kann, an denen es notwendig ist am „wettertechnischen Grenzbereich“ zu fliegen, beispielsweise wenn es um eine Menschenrettung geht.
Am heutigen Nachmittag hat die Leitstelle Bremerhaven die Anfrage der Polizei nach Unterstützung durch die Aufklärungsdrohne bei einer Personensuche an den Abschnittsleiter weiter gegeben. Der hat bei uns angefragt und wir konnten die Betriebsbereitschaft bestätigen, auch mit dem Hinweis, dass die Windlage das Fliegen sehr erschweren wird. So wurde aus der Anfrage ein stiller Alarm und wir fuhren mit der Drohne zur Feuerwehr nach Otterndorf. In Otterndorf wird ein junger Mann seit gestern vermisst und vom Gerätehaus der Feuerwehr Otterndorf aus wurde die flächige Suche koordiniert. Dort wurden uns zwei nur schlecht begehbare Orte zum Aufklären zugewiesen. In der Schleusenstraße konnten wir die Drohne starten, allerdings traten auf Flughöhe so starke Scherwinde auf, dass die Drohne die Position nicht mehr halten konnte und wir wieder landen mussten. Am zweiten Einsatzort in der Müggendorfer Straße war auf der freien Fläche die Windgeschwindigkeit konstant größer 40km/h, so dass die Drohne gar nicht erst gestartet werden konnte.
So konnten wir bei der ersten Alarmierung der Drohne nur guten Willen zeigen und leider keine brauchbare Unterstützung bieten.
Bild von der Drohne im Auto (©FF Nordleda)