03.03.2018 Alarm: Hilfeleistung – Türöffnung

Samstag, 03.03.2018 11:36 Uhr (Einsatz 01/18)
Alarmierung: Technische Hilfeleistung, Türöffnung im Heringskoop in Nordleda

Kurz vor der monatlichen Probealarmierung der Sirenen und Pager im Landkreis wurde die Wehr Nordleda zu ihrem ersten Einsatz in diesem Jahr alarmiert.
Die Polizei bat um Hilfe bei einer Türöffnung, da eine hilflose Person in einem Haus im Heringskoop vermutet wurde. Zeitgleich mit der Feuerwehr traf auch der Rettungsdienst vom DRK am Einsatzort ein.
Die Tür wurde im Beisein der Polizei und des Hausvermieters aufgehebelt. Der Mieter wurde tot im Wohnzimmer aufgefunden.
Damit ist der Einsatz für uns beendet und die Polizei übernimmt. Zur Todesursache konnte zu diesem Zeitpunkt noch nichts gesagt werden.

Einsatzbild (©FF Nordleda)

23.12.2017 Einsatz Drohne – Personensuche in Otterndorf

Samstag, 23.12.2017 13:45 Uhr
Stille Alarmierung: Technische Hilfeleistung Drohne für Personensuche in Otterndorf (Einsatz 17-20)

Die Aufklärungsdrohne der Kreisfeuerwehr Cuxhaven, die in Nordleda stationiert ist, befindet sich im witterungsbedingten Winterschlaf. Trotzdem wird sie einsatzbereit gehalten, da es mitunter Situationen geben kann, an denen es notwendig ist am „wettertechnischen Grenzbereich“ zu fliegen, beispielsweise wenn es um eine Menschenrettung geht.
Am heutigen Nachmittag hat die Leitstelle Bremerhaven die Anfrage der Polizei nach Unterstützung durch die Aufklärungsdrohne bei einer Personensuche an den Abschnittsleiter weiter gegeben. Der hat bei uns angefragt und wir konnten die Betriebsbereitschaft bestätigen, auch mit dem Hinweis, dass die Windlage das Fliegen sehr erschweren wird. So wurde aus der Anfrage ein stiller Alarm und wir fuhren mit der Drohne zur Feuerwehr nach Otterndorf. In Otterndorf wird ein junger Mann seit gestern vermisst und vom Gerätehaus der Feuerwehr Otterndorf aus wurde die flächige Suche koordiniert. Dort wurden uns zwei nur schlecht begehbare Orte zum Aufklären zugewiesen. In der Schleusenstraße konnten wir die Drohne starten, allerdings traten auf Flughöhe so starke Scherwinde auf, dass die Drohne die Position nicht mehr halten konnte und wir wieder landen mussten. Am zweiten Einsatzort in der Müggendorfer Straße war auf der freien Fläche die Windgeschwindigkeit konstant größer 40km/h, so dass die Drohne gar nicht erst gestartet werden konnte.
So konnten wir bei der ersten Alarmierung der Drohne nur guten Willen zeigen und leider keine brauchbare Unterstützung bieten.
Bild von der Drohne im Auto (©FF Nordleda)

 


 

20.11.2017 Alarm: Hilfeleistung – Ölspur

Montag, 20.11.2017 16:48 Uhr
Alarm: Hilfeleistung – Ölspur, Bremerhavener Straße – Höhe Kampen, Nordleda (Einsatz 17-19)
Am Montag Nachmittag wurde auf der Bremerhavener Straße in Höhe des Kampens eine Ölspur entdeckt. Die Feuerwehr Nordleda wurde zur Beseitigung und Sicherung alarmiert.
Mit verschiedenen Ölbindemitteln wurde die Gefahrenstelle unschädlich gemacht. Die Gefahrenstelle ist mit Warnschildern für die Verkehrsteilnehmer markiert worden.
Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)

26.10.2017 Alarm: Hilfeleistung, Fahrzeug im Graben, auslaufende Betriebsstoffe

Donnerstag, 26.10.2017 06:39 Uhr
Alarm: Hilfeleistung – Fahrzeug im Graben, auslaufende Betriebsstoffe, Otterndorfer Straße, Nordleda (Einsatz 17-18)
Am frühen Morgen wurde die FF Nordleda zur Hilfeleistung alarmiert. Ein LKW ist auf der L118 (Otterndorfer Straße) kurz vor dem Osterteil in Richtung Nordleda in den Grünstreifen geraten und weitergehend komplett auf der Seite liegend im Graben zum stehen gekommen. Ersthelfer hielten an und halfen dem unverletzten Fahrzeugführer aus der Zugmaschine und alarmierten die Polizei und die Feuerwehr. Da das verunfallte Fahrzeug die Straße beim Verlassen sehr verschmutzt hat wurde hier von uns eine Sperrung vorgenommen. Wir leuchteten die Unfallstelle aus, sicherten durch Unterstellen eines Auffanggefäßes das Gewässer vor austretendem AdBlue und beseitigten den gröbsten Schmutz von der Fahrbahn. Die mittlerweile eingetroffene Polizei übernahm die Verkehrssicherung. Die Polizei informierte ebenso die Straßenmeisterei zur weiteren Sicherung und ein Abschlepp- und Bergungsunternehmen, sowie die untere Wasserbehörde zur Überprüfung aus ausgetretene Stoffe.
Nachdem es hell geworden ist konnten wir die Beleuchtung wieder abbauen und die Einsatzstelle komplett an die Polizei und die Straßenmeisterei übergeben.
Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/BTFiK1tyrDtgkPi62

07.10.2017 Alarm: Hilfeleistung – Ölspur

Samstag, 07.10.2017 13:57 Uhr
Alarm: Hilfeleistung – Ölspur, Cuxhavener Straße, Nordleda (Einsatz 17-17)
Am späten Samstag Mittag wurde auf der Cuxhavener Straße in Höhe des Mittelteils eine lange, breite Ölspur entdeckt. Die Feuerwehr Nordleda wurde zur Beseitigung und Sicherung alarmiert.
Mit verschiedenen Ölbindemitteln wurden die groben Mengen aufgenommen und feiner Ausläufer unschädlich gemacht. Die Gefahrenstelle ist mit Warnschildern für die Verkehrsteilnehmer markiert worden.
Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)

05.10.2017 Alarm: Hilfeleistung, Baum auf Straße, Baum droht zu fallen

Donnerstag, 05.10.2017 13:22 Uhr
Alarm: Hilfeleistung – Baum auf Straße/droht zu fallen, Otterndorfer Straße, Nordleda (Einsatz 17-16)
Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Nordleda alarmiert, da das vom Deutschen Wetterdienst angekündigte Schnellläufertief „Xavier“ mit kräftigen Sturm- und Orkanböen zugeschlagen hat. In der Otterndorfer Straße, kurz vor dem Ortseingang, hat ein Baum den Kampf gegen den Sturm aufgegeben und drohte auf die Landesstraße 118 zu fallen. In erster Linie konnten wir hier erst einmal nur Sicherung betreiben und den Straßenverkehr aufhalten. Da es aufgrund der Uhrzeit an eigenem Personal mangelt wurde die Freiwillige Feuerwehr Wanna zur Unterstützung dazu alarmiert. Gemeinsam wurde der Baum gefällt und von der Straße beseitigt, sodass die Sperrung schon bald wieder aufgehoben werden konnte. Vielen Dank für die Hilfestellung.
Mittlerweile wurden weitere Sturmschäden aus Nordleda an uns weiter gemeldet, so dass wir nun mit genug eigenen Kameraden weitere Bäume von der Cuxhavener Straße, der Wiesenstraße, dem Heringskoop und im Kampen beseitigten.
Gegen 16:00 Uhr ließ der Sturm deutlich nach und es waren uns keine weiteren Gefahrenstellen mehr bekannt, sodass wir wieder ins Gerätehaus einrücken konnten.
Offensichtlich ist, dass der Sturm noch deutlich mehr Schäden hinterlassen hat, aber viele weitere Bäume halt nicht in den Bereich des Straßenverkehrs gefallen sind.
Zur weiteren Information bitte auch den Bericht der lokalen Presse und der benachbarten Feuerwehr Wanna beachten.
Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/qxbJip8eppjx3Z142

13.09.2017 Alarm: Hilfeleistung in Otterndorf, Baum im Gleis

Mittwoch, 13.09.2017 18:15 Uhr
Alarm: Hilfeleistung, Am Mühlenberg, Otterndorf (Einsatz 17-15)
Vom Einsatz 17-14 aus, bei dem keine Unterstützung mehr erforderlich war, fuhr das voll besetzte TSF-W zur Unterstützung der Feuerwehr Otterndorf zu einem auf die Bahngleise gestürzten Baum in der Höhe des Raiffeisenmarktes. Nach der Freigabe der Bahn die Gleise betreten zu dürfen stellte die Wehr Nordleda zwei Sicherungsposten an den Bahngleisen und wir unterstützten beim wegräumen des zersägten Baumes. Um zu verhindern, dass die Baumreste wieder auf die Schienen wehen, wurden diese zwischen große Container der Raiffeisen gepackt.
Zur weiteren Information bitte auch die Berichte der benachbarten Feuerwehren und evtl. der lokalen Presse beachten.
Eingesetzt waren die FF Otterndorf und Nordleda.

Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/J0dy223unz5kznMe2

13.09.2017 Alarm: Hilfeleistung – Tierrettung groß in Otterndorf, Tiere drohen zu ertrinken

Mittwoch, 13.09.2017 17:51 Uhr
Alarm: Hilfeleistung – Tierrettung groß, Am Kanal – Oberfeuer, Otterndorf (Einsatz 17-14)
Zeitgleich zum Einsatz 17-13 gab es einen erneuten Alarm. Am Deich in Otterndorf, in Höhe des Oberfeuers, drohten Tiere zu ertrinken und die Wehr Nordleda wurde zur Unterstützung der Wehr Otterndorf angefordert. Das voll besetzte TSF-W übernahm diesen Auftrag. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich allerdings heraus, dass keine personelle Unterstützung erforderlich ist, da die Tierrettung nur vom Boot aus erfolgen kann und die Personenkapazität auf dem Boot der Otterndorfer Wehr begrenzt ist.
Das bedeutete allerdings nicht das Schluss ist, über Funk kam eine weitere Alarmierung für den Einsatz 17-15.
Das MTF, welches in Osterbruch nicht mehr benötigt wurde fuhr ebenfalls zur Unterstützung zu diesem Einsatz nach Otterndorf zur Bereitstellung, konnte aber von dort aus wieder in das Gerätehaus nach Nordleda einrücken.
Zur weiteren Information bitte auch die Berichte der benachbarten Feuerwehren und evtl. der lokalen Presse beachten.

13.09.2017 Alarm: Hilfeleistung in Osterbruch, Baum droht zu fallen

Mittwoch, 13.09.2017 17:51 Uhr
Alarm: Hilfeleistung, Süderende/Schweinskopffestival, Osterbruch (Einsatz 17-13)
Um kurz vor 18 Uhr ging erneut der Alarm in Nordleda zur unterstützenden Hilfeleistung in Osterbruch. Dort drohte in der Nähe der Schweinskopfmühle ein Baum zu fallen.
Da zeitgleich ein weiterer Alarm einging ist das MTF zur personellen Unterstützung nach Osterbruch gefahren. Vor Ort angekommen wurde die Unterstützung jedoch nicht mehr benötigt und das MTF konnte mit Besatzung zum Einsatz 17-14 nach Otterndorf fahren.
Zur weiteren Information bitte auch die Berichte der benachbarten Feuerwehren und evtl. der lokalen Presse beachten.

13.09.2017 Alarm: Hilfeleistung, Baum auf Straße

Mittwoch, 13.09.2017 13:30 Uhr
Alarm: Hilfeleistung, Cuxhavener Straße, Nordleda (Einsatz 17-12)
Das Orkantief für den heutigen Mittwoch war in den Medien bereits groß angekündigt. Ebenso wurde über den Deutschen Wetterdienst (DWD) Warnung vor heftigen Sturm- und Orkanböen heraus gegeben. Da die meisten Bäume noch voll im Blatt stehen bieten sie eine hervorragende Windangriffsfläche. So war es nicht weiter verwunderlich, das auch in Nordleda ein Baum dem Wind nicht standhielt und sich quer über die Cuxhavener Straße legte.
Da Teile dieses Baumes in einen anderen Baum ragten wurde die Freiwillige Feuerwehr Wanna zur Unterstützung hinzu gerufen.
Mit zwei Kettensägen wurde das Holz zerkleinert und die Straße davon befreit. Mithilfe des Unimogs der Wehr Wanna wurde ein Teil des quer in einem anderen Baum liegenden Stammes herausgezogen und ebenfalls weggeräumt. Da immer noch Absturzgefahr von Ästen aus dem daneben stehenden Baum bestand wurde entschieden diesen gezielt zu fällen und ebenfalls von der Straße zu räumen.
Während der Räumungsarbeiten war die Straße in beide Richtungen voll gesperrt. Warnschilder weisen auf den im Seitenraum befindlichen Holzabraum hin, die weitere Verantwortung hat dort nun die Straßenmeisterei.
Zur weiteren Information bitte auch den Bericht der benachbarten Feuerwehr Wanna und evtl. der lokalen Presse beachten.
Eingesetzt waren die FF Nordleda und Wanna sowie die Straßenmeisterei.

Bilder vom Einsatz (alle ©FF Nordleda)
https://photos.app.goo.gl/xd3stmXy353dMF443