03.03.2018 Alarm: Hilfeleistung – Türöffnung

Samstag, 03.03.2018 11:36 Uhr (Einsatz 01/18)
Alarmierung: Technische Hilfeleistung, Türöffnung im Heringskoop in Nordleda

Kurz vor der monatlichen Probealarmierung der Sirenen und Pager im Landkreis wurde die Wehr Nordleda zu ihrem ersten Einsatz in diesem Jahr alarmiert.
Die Polizei bat um Hilfe bei einer Türöffnung, da eine hilflose Person in einem Haus im Heringskoop vermutet wurde. Zeitgleich mit der Feuerwehr traf auch der Rettungsdienst vom DRK am Einsatzort ein.
Die Tür wurde im Beisein der Polizei und des Hausvermieters aufgehebelt. Der Mieter wurde tot im Wohnzimmer aufgefunden.
Damit ist der Einsatz für uns beendet und die Polizei übernimmt. Zur Todesursache konnte zu diesem Zeitpunkt noch nichts gesagt werden.

Einsatzbild (©FF Nordleda)

22.02.2018 JF – Abnahme der Jugendflamme 1

Endlich ist es soweit. Nach etlichem Üben hat die Abnahme der Jugendflamme 1 statt gefunden.
Das Abnahmeteam um den Gemeindejugendwart Tim Steffens ist nach Nordleda gekommen. Zusätzlich zu den eigenen sieben Prüflingen kam dazu auch die Jugendfeuerwehr Wanna mit weiteren acht Jugendlichen, so dass sich der Abnahmetermin auch wirklich gelohnt hat.
An den verschiedenen Stationen wurden von den Kandidaten die gelernten Knoten vorgeführt, der Notruf erläutert, wie ein Strahlrohr, ein Unterflurhydrant und ein Verteiler aufgebaut ist und funktioniert, ein Schlauch ausgerollt und wieder aufgerollt und bei der kreativen Aufgabe ein Hydrantenmännchen gebaut. Alle 15 haben die Prüfungen bestanden. Den Jugendlichen aus Wanna wurde das Abzeichen mit der Jugendflamme 1 noch am gleichen Abend verliehen, die Jugendlichen aus Nordleda bekommen diese auf der Jahreshauptversammlung am 02. März.
Die Jugendlichen die bei der Abnahme noch nicht mitmachen durften oder diese schon hatten haben sich bei verschiedenen Spielen im Gerätehaus eine schöne Zeit gemacht.


(alle ©FF Nordleda)


 

25.01.2018 JF – Unterstützer der Jugendfeuerwehr

Es darf ruhig auch mal gesagt und erwähnt werden; wir freuen uns, das wir großzügige Unterstützer für die Jugendfeuerwehr haben.
Jörg Reyer hat mit seiner Familie in den letzen Jahren den Texelbockmarkt bei sich auf dem Hof veranstaltet. Über die Veranstaltung haben wir hier bereits berichtet. Überschüsse aus dem Verkauf von Getränken und Bratwurst wurden an die Jugendfeuerwehr Nordleda gespendet. Bereits im Dezember 2017 konnten wir beim Jugendfeuerwehrdienst einen Umschlag mit der Spende entgegen nehmen. Leider wird diese Veranstaltung zukünftig nicht mehr in Nordleda statt finden. Trotzdem sagen wir ganz, ganz herzlichen Dank für die mehrfache großzügige Unterstützung.


Übergabe der Spende von Jörg Reyer / Anklicken für größere Ansicht

Im Januar diesen Jahres haben uns die Herren Dr. Hubert Gründing und Gerd Hutwalker von der Firma Döhler aus Neuenkirchen besucht. Bei der Firma Döhler gibt es jedes Jahr zur Weihnachtszeit eine Tombola. Die Erlöse aus dem Verkauf der Lose werden an eine gemeinnützige und unterstützungswürdige Organisation gespendet. Wir freuen uns das wir dieses Jahr gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Otterndorf dafür ausgewählt wurden. Ebenfalls an einem Dienstabend der Jugendfeuerwehr wurde uns der Umschlag mit der Spende überreicht. Auch an dieser Stelle noch einmal einen ganz herzlichen Dank.


Übergabe der Spende der Firma Döhler aus Neuenkirchen
/ Anklicken für größere Ansicht

Auf dem Christkindlmarkt am ersten Advent in Nordleda gab es einen Büchertisch an dem gespendete Bücher gegen kleines Geld erworben werden konnten. Wir freuen uns sehr, das wir auch hier mit dem Erlös aus dem Verkauf der Bücher bedacht wurden.

Die Summe der Spende geht direkt und ohne Abzüge in die Jugendarbeit. Dadurch, das wir uns in der Jugendfeuerwehr Nordleda weiter verjüngen und die Anzahl der weiblichen Mitglieder enorm ansteigt ist es notwendig einige neue dicke Jugendfeuerwehrjacken in kleineren Größen zu beschaffen.
Ebenso ist es auch an der Zeit die blauen JF Handschuhe zu erneuern.
Auch wenn das Aufrollen eines Feuerwehrschlauches zum Aufgabengebiet eines Jugendfeuerwehrlers gehört, so ist es im Besonderen bei den Übungen für Wettkämpfe auf die Dauer schon sehr anstrengend. Um das ein wenig zu erleichtern werden wir ebenfalls von den Spenden einen Schlauchwickler anschaffen.
Und letztlich freuen wir uns, das wir durch diese Unterstützungen auch künftig Ausflüge und Aktionen für die Jugendlichen ohne finanzielle Beteiligung anbieten können

Noch einmal vielen, vielen Dank an alle Unterstützer.

(alle Bilder ©FF Nordleda)


 

13.01.2018 FF Dienst – Feuerwehrball

Am Samstag, den 13. Januar, fand im Dörphuus in Nordleda der traditionelle Feuerwehrball der Freiwilligen Feuerwehr Nordleda statt. Auch wenn es in diesem Jahr etwas weniger Gäste als im letzten Jahr waren, war der Saal gut gefüllt und die Stimmung bestens.
Zum Einstieg gab es zum Essen Gulasch aus der Küche von Andreas Poit vom Gästehaus „Kiek mol in“ in Nordleda.
Danach begann die Arbeit der Partyband Casablanca, die mit einem abwechslungsreichen Programm zum Tanzen aufforderte. Natürlich durfte auch die klassische Rudereinlage nicht fehlen.
Bei der Tombola gab es viele Sach- und Fleischpreise und die Lose waren ruckzuck ausverkauft.
Bis in die frühen Morgenstunden wurde gelacht, getanzt, getrunken, geredet und gefeiert.
Danke an all die fleißigen Helfer und Helferinnen vor und hinter den Kulissen die für reibungslosen Ablauf sorgten, Danke an den Festausschuss für die Organisation und Vorbereitung und natürlich ein großes Danke an alle die in irgendeiner Form für die Tombola gespendet haben.

Hier gibt es ein paar Bilder vom Feuerwehrball zu sehen.


(©FF Nordleda)

Und hier noch ein paar Bilder von der Partyband Casablanca:


 

06.01.2018 JF – Tannenbaumsammlung

Am ersten Samstag des Jahres 2018 fand die Tannenbaumsammlung der Jugendfeuerwehr in Nordleda statt. Für einige mag der 06. Januar noch etwas früh gewesen sein, doch die Alternative mit dem 13.06. ist für noch mehr Leute zu spät, so dass wir uns letztendlich doch für diesen Samstag entschieden haben. Es fing noch etwas regnerisch an, doch zum Mittag hin wurde es zumindest von oben immer trockener. In zwei Gruppen sind wir alle Straßen im Ort in Treckerbegleitung abgefahren, bzw. abgelaufen und haben die bereit gestellten Tannenbäume eingesammelt. Vielen, vielen Dank an alle (teilweise sogar sehr großzügigen) Spender. Dieser finanzielle Obolus geht in den Dienstbetrieb der Jugendfeuerwehr. Damit können wir beispielsweise die Getränke in den Dienstpausen ohne Kosten für die Jugendlichen anbieten. Nach drei Stunden waren alle Bäume zum Sammelplatz gebracht und der Dienst beendet.
Zur Tannenbaumsammlung müssen aber leider noch ein paar Dinge angesprochen werden:

  • Wenn es in der Ankündigung heißt, die Bäume werden ab 09:00 Uhr abgeholt, dann ist es für alle wenig hilfreich, wenn ein Baum um kurz nach 10 Uhr an einer Straße rausgelegt wird die bereits erledigt ist. Da kann man dann auch rum lamentieren, wir machen das auch alles freiwillig…
  • Wenn es in der Ankündigung heißt, die Bäume gut sichtbar an den Straßenrand zu legen, dann ist das nicht hinter der Hecke, neben der Haustür oder zwischen gepflanzte Tannenbäume gestellt. Bitte, die Bäume so ablegen, das wir auch erkennen können, das sie abgeholt werden sollen.
  • Wenn es in der Ankündigung heißt, über eine kleine Spende am Baum würde sich die Jugendfeuerwehr sehr freuen, dann ist das auch so. Das heißt aber auch, dass wenn die Bäume bereits am Vorabend rausgelegt werden, dass dann leider damit zu rechnen ist, dass eben diese Spenden nicht mehr am Baum sind. Leider mussten wir feststellen, dass einige Bäume nur noch leere Tütchen am Zweig hatten, da sich nachts oder in der Morgendämmerung Unbekannte daran bereichert haben.
    Hier die Bitte, die Bäume erst morgens rauslegen. Für 2019 überlegen wir uns da noch eine sicherere Methode.

Während die Jugendlichen die Tannenbäume im Ort einsammelten unterstützten Kameraden der Einsatzabteilung die Werbegemeinschaft Nordleda beim Abschmücken des Dorfes. Lichterketten wurden abgebaut und wieder eingepackt, Weihnachtsbäume abgeschmückt und zur Sammlung bereit gelegt. Damit ist die Weihnachtszeit im Dorf vorbei.

Vielen Dank an alle Unterstützer, an die Treckerfahrer, an die Baumabnehmer und an alle weiteren Helfer. Wir von der Jugendfeuerwehr hatten auf jeden Fall einen spaßigen Vormittag.

Hier gibt es Bilder von der Tannenbaumsammlung:

Bilder von der Tannenbaumsammlung – Bitte anklicken.

(alle ©FF Nordleda)


 

01.01.2018 – Neujahrsgrüße

Das wars. Das Jahr 2017 ist zu Ende. Für die freiwillige Feuerwehr Nordleda ein verhältnismäßig einsatzreiches Jahr. Die Liste umfasst 20 Einträge. Dabei waren wieder viele Hilfeleistungen wie die Beseitigung von Ölspuren und wetterbedingt viele Sturmeinsätze. Mitgezählt ist auch der erste Einsatz der Aufklärungsdrohne der Kreisbereitschaftsfeuerwehr, die bei uns stationiert ist. Alle Einsätze können in der Chronik auf unserer Webseite eingesehen werden: http://www.feuerwehr-nordleda.de/category/einsaetze/
Die Jugendfeuerwehr hatte dieses Jahr reichlich Zuwachs. Sieben Neueintritte sind zu verzeichnen. Zwei Austritte und ein Wechsel in die Einsatzabteilung. Somit sind zu Jahresanfang 14 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr. Davon neun weiblich und fünf männlich. Über die verschiedenen Dienste und Aktivitäten der Jugendfeuerwehr berichten wir ebenfalls über die Webseite: http://www.feuerwehr-nordleda.de/category/jugendfeuerwehr/jf-dienst/
Im letzten Jahr haben wir auch unsere sogenannten Socialmedia Aktivitäten neu gestaltet. Zum einen eben diese Webseite, die Grundlage unserer Berichterstattung ist. Berichte die hier erstellt werden, gehen zur weiteren Verbreitung auf unsere Profile bei Facebook und Google+. Die Profile der Einsatzabteilung und der Jugendfeuerwehr wurden dort zusammen gefasst, so dass es dort jeweils nur noch eine Anlaufstelle gibt. Neu aus dem letzten Jahr ist unser Profil bei Instagram. Auf dieser Plattform gibt es, wenn immer wir Aktivitäten oder Einsätze bei der FF und JF haben, ein kurzes Bild und eine einfach gehaltene Information. Stand heute haben wir 250 Follower weltweit.
Nun haben wir 2018. Und bald schon ist unser traditioneller Feuerwehrball, und zwar am 13.01. Die Einlader sind unterwegs, bitten um eine kleine Spende für den Ball und fragen nach der Teilnahme. Es war kein Einlader an der Tür? Dann liegt es vielleicht daran, dass keine Fördermitgliedschaft für die Feuerwehr Nordleda besteht, denn nur Fördermitglieder werden persönlich eingeladen. Die Fördermitgliedschaft dient aber nicht nur dem Ball. Über die Fördermitgliedschaft werden Aktivitäten und Ausrüstung der Feuerwehr Nordleda unterstützt, die nicht von der Samtgemeinde finanziert werden. Neben der Fördermitgliedschaft gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit aktiv in der Feuerwehr mitzumachen. In der Einsatzabteilung oder in der Jugendfeuerwehr. Informationen dazu gibt es ebenfalls auf unserer Webseite: http://www.feuerwehr-nordleda.de/mitmachen/
Genug der Worte. Wir, die Feuerwehr Nordleda und die Jugendfeuerwehr, wünschen ein frohes neues Jahr. Gesundheit, Zufriedenheit und das wir uns im Dorf irgendwo treffen. Freiwillig, nicht müssen…

23.12.2017 Einsatz Drohne – Personensuche in Otterndorf

Samstag, 23.12.2017 13:45 Uhr
Stille Alarmierung: Technische Hilfeleistung Drohne für Personensuche in Otterndorf (Einsatz 17-20)

Die Aufklärungsdrohne der Kreisfeuerwehr Cuxhaven, die in Nordleda stationiert ist, befindet sich im witterungsbedingten Winterschlaf. Trotzdem wird sie einsatzbereit gehalten, da es mitunter Situationen geben kann, an denen es notwendig ist am „wettertechnischen Grenzbereich“ zu fliegen, beispielsweise wenn es um eine Menschenrettung geht.
Am heutigen Nachmittag hat die Leitstelle Bremerhaven die Anfrage der Polizei nach Unterstützung durch die Aufklärungsdrohne bei einer Personensuche an den Abschnittsleiter weiter gegeben. Der hat bei uns angefragt und wir konnten die Betriebsbereitschaft bestätigen, auch mit dem Hinweis, dass die Windlage das Fliegen sehr erschweren wird. So wurde aus der Anfrage ein stiller Alarm und wir fuhren mit der Drohne zur Feuerwehr nach Otterndorf. In Otterndorf wird ein junger Mann seit gestern vermisst und vom Gerätehaus der Feuerwehr Otterndorf aus wurde die flächige Suche koordiniert. Dort wurden uns zwei nur schlecht begehbare Orte zum Aufklären zugewiesen. In der Schleusenstraße konnten wir die Drohne starten, allerdings traten auf Flughöhe so starke Scherwinde auf, dass die Drohne die Position nicht mehr halten konnte und wir wieder landen mussten. Am zweiten Einsatzort in der Müggendorfer Straße war auf der freien Fläche die Windgeschwindigkeit konstant größer 40km/h, so dass die Drohne gar nicht erst gestartet werden konnte.
So konnten wir bei der ersten Alarmierung der Drohne nur guten Willen zeigen und leider keine brauchbare Unterstützung bieten.
Bild von der Drohne im Auto (©FF Nordleda)

 


 

18.12.2017 FF Dienst – Kameradschaftspflege

Am Montag, den 18. Dezember, trafen sich die Kameraden der Einsatzabteilung, sowie der Alters- und Ehrenabteilung, zur Kameradschaftspflege im Gästehaus „Kiek mol in“ bei Andreas Poit.
Bedingt durch die kurze Adventszeit und dem Montagabend waren leider nicht alle dabei.
Es gab Schnitzel satt mit verschiedenen Beilagen und im Anschluss wurde bei dem einen oder anderen Getränk noch zusammen gesessen und geklönt.
Die Freiwillige Feuerwehr Nordleda wünscht allen Frohe Weihnachten.
Bis zum nächsten Jahr.


(©FF Nordleda)

Link zum Gästehaus „Kiek mol in“ von Andreas Poit
https://www.pension-otterndorf.de/


 

14.12.2017 JF – Weihnachtsfeier

Am Donnerstag, den 14. Dezember, fand die Weihnachtsfeier der Jugendfeuerwehr Nordleda statt. Im Gruppenraum im Gerätehaus war es weihnachtlich geschmückt (was ja einfach war, denn das war noch die Deko vom Christkindlmarkt 🙂 ) und es lief weihnachtliche Musik.
Die Gruppe war aufgeregt und laut, so dass es doch ein wenig Mühe kostete diese in Schach zu halten. Das funktionierte sehr gut beim Hotdog-Essen. Und der Appetit war groß, ruckzuck waren 50 Würstchen mit allem drum und dran verdrückt.
Danach folgte unser schon traditionelles Wichteln. Kein Schrottwichteln. Etwas das noch funktioniert und altersgerecht ist. In Zeitungspapier eingepackt, damit alles gleich aussieht. Der Würfel lief rum, bei einer eins oder einer sechs darf sich ein Wichtelpaket ausgesucht werden. Sind alle Pakte aus der Mitte entnommen wird weiter gewürfelt. Bei einer eins oder einer sechs darf mit einer beliebigen Person getauscht werden. Bei einer drei gehen alle Pakete einen Platz nach links. So werden auf jeden Fall alle Sachen gut durchmischt. Schlussendlich durfte dann endlich ausgepackt werden. Wie es beim Wichteln aber nun einmal so ist freuen sich manche sehr und manche auch mal nicht so sehr. Aber gut, wenn man dann untereinander tauschen kann.
Die Jugendfeuerwehr Nordleda wünscht allen Frohe Weihnachten.
Bis zum nächsten Jahr.

Hier gibt es Bilder von der Weihnachtsfeier:
https://photos.app.goo.gl/eMtW2Q8LOfD9eD852
(alle ©FF Nordleda)