14.03.2020 Alarm H02: Hilfeleistung Verkehrsunfall

Samstag, 14.03.2020 16:16 Uhr (Einsatz 02/2020)
Alarmierung – H02: Hilfeleistung Verkehrsunfall

An diesem Samstag Nachmittag kam es im Heringskoop in Nordleda zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrer hat mit seinem Fahrzeug die Fahrbahn verlassen und ist nach rechts die Böschung hinunter in einen Graben gerutscht, in dem das Fahrzeug auf der Seite liegen geblieben ist. Von einem Anwohner wurde die Polizei informiert, die wiederum Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert hat.
Glücklicherweise ist der Wasserstand dort nicht so hoch, außerdem konnte sich der Fahrer selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Der Fahrer wurde vom DRK erstversorgt und dann vom eintreffenden Rettungsdienst übernommen.
Da das verunfallte Fahrzeug Betriebsstoffe in das Wasser verlor wurde vorübergehend eine Barriere aus Holz errichtet. Zusätzlich wurde die FF Cadenberge alarmiert, die eine absorbierende Ölsperre installiert hat. Im gleichen Zuge wurde die untere Wasserbehörde informiert, die diesen Sachverhalt weiter betreut.
Das Fahrzeug wurde aus dem Graben gezogen und von einem Abschleppunternehmen übernommen.
Im Einsatz waren FF Nordleda, FF Cadenberge, Polizei, Rettungsdienst und DRK Nordleda.


Am Montag, den 16.03.2020, ist dazu in der Niederelbezeitung folgender Artikel erschienen.

_______________________________________________________________

13.03.2020 Alarm Drohne: Hilfeleistung- Lamstedt (Hackemühlen)

Freitag, 13.03.2020 20:00 Uhr (Einsatz 01/2020)
Alarmierung: Drohne: Hilfeleistung – Lamstedt (Hackemühlen)

Am Freitag Abend wurde die Verfügbarkeit der Drohne durch die Polizei telefonisch angefragt. Da die Drohne auch im Winter einsatzbereit gehalten wird konnte diese Frage mit Ja beantwortet werden und über interne Kommunikation konnte die Drohneneinheit ohne laute Alarmierung nach Lamstedt (Hackemühlen) ausrücken.
Dort wurde eine Person vermisst. Der Polizeihubschrauber Phoenix hat dort schon große Bereiche abgesucht und mit der Drohne sind wir mit Wärmebildaufnahme weitere Gebiete abgeflogen.
Außer verschiedenen Tieren haben wir aber keine Person finden können.
Am Folgetag haben wir erfahren können, dass die Person im Verlauf der Nacht wieder aufgefunden wurde.

_______________________________________________________________

02.01.2020 – Neujahrsgrüße

Das war es. Das Jahr 2019 ist zu Ende.
Für die freiwillige Feuerwehr Nordleda geht ein Jahr mit 16 Einsätzen zu Ende. Dazu gehören auch einige Alarmierungen der Drohne zu Personensuchen, die aber mitunter wieder abgebrochen wurden. Alle Einsätze können in der Chronik auf unserer Webseite eingesehen werden: http://www.feuerwehr-nordleda.de/category/einsaetze/
Die Zahl der Mitglieder in der Jugendfeuerwehr hat sich leider 2020 aus Altersgründen aber auch aus Interessensverschiebungen reduziert. Aktuell sind zu Jahresanfang 11 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr.
Zusätzlich zu den im letzten Neujahrsgruß vorgestellten Informationswegen besteht seit kurzem die Möglichkeit sich über den Messenger Telegram über Einsätze und besondere Mitteilungen der Feuerwehr Nordleda informieren zu lassen.
https://t.me/ffw_nordleda ist der Link zu diesem Informationskanal. Auf einem Smartphone wird man ggf. dazu aufgefordert die entsprechende App zu installieren, am Computer das entsprechende Programm.

Nun haben wir 2020 und neue Aktivitäten stehen an.
Weiter geht es am 11.01.20 mit der traditionellen Tannenbaumsammlung der Jugendfeuerwehr ab 09:00 Uhr. Weitere Informationen dazu im Einleger im Elbe-Weser-Aktuell Kurier am kommenden Mittwoch.
Und ebenfalls am 11.01.20 findet unser ebenso traditioneller Feuerwehrball statt. Die Einlader sind bereits unterwegs, bitten um eine kleine Spende für den Ball und fragen nach der Teilnahme. Es war kein Einlader an der Tür? Dann liegt es vielleicht daran, dass keine Fördermitgliedschaft für die Feuerwehr Nordleda besteht, denn nur Fördermitglieder werden persönlich eingeladen. Die Fördermitgliedschaft dient aber nicht nur dem Ball. Über die Fördermitgliedschaft werden Aktivitäten und Ausrüstung der Feuerwehr Nordleda unterstützt, die nicht von der Samtgemeinde finanziert werden. Neben der Fördermitgliedschaft gibt es selbstverständlich auch die Möglichkeit aktiv in der Feuerwehr mitzumachen. In der Einsatzabteilung oder in der Jugendfeuerwehr. Informationen dazu gibt es ebenfalls auf unserer Webseite: http://www.feuerwehr-nordleda.de/mitmachen/
Genug der Worte. Wir, die Feuerwehr Nordleda und die Jugendfeuerwehr, wünschen ein frohes neues Jahr. Gesundheit, Zufriedenheit und das wir uns im Dorf irgendwo treffen. Freiwillig, nicht müssen…

06.12.2019 Fernsehbericht, RTL Nord – Drohnen in der Feuerwehr

06.12.2019 – RTL NORD NDS/HB

Freitag, 06.12.2019
An diesem Freitag lief im Vorabendprogramm bei RTL Nord NDS/HB ein kurzer Bericht über die Drohne bei der Feuerwehr Nordleda.
Die Dreharbeiten dazu fanden im Herbst statt und nahmen fast drei Stunden in Anspruch. Letztlich blieben knappe drei Minuten Bericht.
Leider ist der auch nicht ganz fehlerfrei. Die Einblendung „Ortsbrandmeister“ gehört nicht zur sprechenden Person. Der Ortsbrandmeister steht daneben und hat es auch auf der Jacke stehen.
Und leider kommt es in dem Beitrag nicht deutlich genug zur Geltung, dass diese Drohne dem Landkreis Cuxhaven gehört und die Feuerwehr Nordleda diese betreibt. Das machen wir dann nochmal hiermit.
Ansonsten freuen wir uns unsere Arbeit so präsentieren zu können.

 

22.11.2019 Alarm F02: unklare Rauchentwicklung, Wanna

Freitag, 22.11.2019 18:40 Uhr (Einsatz 16/19)
Alarmierung: Alarm F02: unklare Rauchentwicklung, Wanna (Übung)

Die Feuerwehr Nordleda wurde am Freitag Abend nach Wanna alarmiert. Einsatzstichwort war eine unklare Rauchentwicklung und vermisste Personen in einem landwirtschaftlichen Gebäude im Wetternweg in Wanna.
Noch während der Anfahrt stellte sich heraus, das es sich um eine Alarmübung handelte.
Die Wehr Nordleda hatte die Aufgabe zusätzliche Atemschutzgeräteträger zu stellen, einen „Tragetrupp“ für die Übernahme von im Gebäude von den Atemschutztrupps gefundenen Personen und Weitergabe an das DRK zustellen sowie die Wasserversorgung für den Löschangriff von außen herzustellen.
Alle vermissten Personen konnten im Gebäude gefunden und in die ärztliche Versorgung übergeben werden. Nach ungefähr einer Stunde war die Übung beendet.

_______________________________________________________________

_______________________________________________________________

09.11.2019 Alarm H021: Hilfeleistung Straßenverunreinigung, auslaufende Betriebsstoffe

Samstag, 09.11.2019 18:15 Uhr (Einsatz 15/19)
Alarmierung – H021: Hilfeleistung Straßenverunreinigung, auslaufende Betriebsstoffe

Auf der L118 zwischen Neuenkirchen und Nordleda kam es zu einem Auffahrunfall mit einer verletzten Person. Beim Eintreffen an der Unfallstelle war die Polizei vor Ort und die verletzte Person bereits vom Rettungsdienst in das Krankenhaus gebracht worden.
Beide am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch Abschleppunternehmen beseitigt. Beim Unfall ausgelaufene Betriebsstoffe wurden aufgenommen und die Straße gereinigt.


_______________________________________________________________

14.10.2019 Alarm H022: Hilfeleistung Personenrettung über DLK

Montag, 14.10.2019 21:29 Uhr (Einsatz 14/19)
Alarmierung – H022: Hilfeleistung Personenrettung über DLK

Am Montagabend kam es in Nordleda zu einem medizinischen Notfall in einem Haus in der Cuxhavener Straße. Der zuständige Notarzt verfügte einen sogenannten patientenschonenden Transport ins Krankenhaus. Patientenschonend heißt in diesem Fall, dass die betroffene Person möglichst liegend und wenig bewegt transportiert wird. Aufgrund der Enge des Treppenhauses und der Flure wurde dafür die Drehleiter von der Berufsfeuerwehr Cuxhaven sowie die Feuerwehr Nordleda alarmiert.
Zu unserer Aufgabe gehörte neben der Ausleuchtung der Aufstellfläche für die Drehleiter die Unterstützung der Kameraden von der Feuerwehr Cuxhaven beim Patiententransport durch das Fenster über die Drehleiter zum Rettungswagen.
Der Einsatz war nach gut einer Stunde wieder beendet.


DLK der Feuerwehr Cuxhaven
DLK der Feuerwehr Cuxhaven am Gebäude
TSF-W der Feuerwehr Nordleda

_______________________________________________________________

20.09.2019 Alarm F02: unklare Rauchentwicklung, Otterndorf

Freitag, 20.09.2019 19:18 Uhr (Einsatz 13/19)
Alarmierung: Alarm F02: unklare Rauchentwicklung, Otterndorf

Die Feuerwehr Nordleda wurde am Freitag Abend nach Otterndorf alarmiert. Einsatzstichwort war eine unklare Rauchentwicklung in der Medemstraße.
Noch während der Anfahrt kam es den Kameraden aufgrund der Uhrzeit als auch der Alarmierung etwas merkwürdig vor und am Einsatzort angekommen stellte sich nahezu umgehend heraus, das es sich um eine Übung handelte.
Die Wehr Nordleda war für die Alarmübung planmäßig nicht vorgesehen, allerdings stellte sich im Übungsablauf heraus, dass kurzfristig nicht genügend Atemschutzgeräte und somit Atemschutzgeräteträger verfügbar sind, woraufhin Nordleda zur Unterstützung des Atemschutzeinsatzes alarmiert wurde.
Aufgrund des Übungsverlaufes war ein tatsächliches Eingreifen für uns nicht mehr notwendig und wir konnten den Übungsort in der Medemstraße zeitnah wieder verlassen.

_______________________________________________________________

Alarmübung in der Medemstraße in Otterndorf

_______________________________________________________________

01.09.2019 Alarm H1: Hilfeleistung Baum auf Straße

Sonntag, 01.09.2019 01:51 Uhr (Einsatz 12/19)
Alarmierung: Alarm H1: Hilfeleistung Baum auf Straße

In der Straße am Wichelboom hat ein Baum den starken Sturmböen nicht standhalten können und ist auf die Straße gefallen.
Der Baum wurde so zerkleinert, dass die Straße wieder befahrbar war und keine Gefahr mehr darstellte.

_______________________________________________________________

01.09.2019 Alarm H1: Hilfeleistung Baum auf Straße

Sonntag, 01.09.2019 00:31 Uhr (Einsatz 11/19)
Alarmierung: Alarm H1: Hilfeleistung Baum auf Straße

Wenige Minute nach meteorologischem Herbstbeginn zog eine Sturmfront aus südwestlicher Richtung über Nordleda deren Böen den belaubten Bäumen stark zusetzten.
An einem Baum in der Bremerhavener Straße sind mehrere große Äste abgebrochen und auf die Landstraße gefallen, so dass dieser von den Hindernissen befreit werden musste.
Der Einsatz konnte zügig beendet werden.

_______________________________________________________________